Qualitätssicherung

Qualitätssicherung lebt von einem offenen Informationsprozess aller Beteiligten: Nicht Fehler verdecken, sondern sie offen diskutieren, um sie künftig zu vermeiden – das ist das faire Klima, in dem Kornkraft zusammen mit seinen Partnern eine hochwertige Qualitätskette von der Erzeugung bis zum Endverbraucher gewährleistet.

Zur Qualitätssicherung bei Kornkraft gehört nicht nur die Anwendung von geeigneten Prüfverfahren und Zertifizierungen. Alle Mitarbeiter von Kornkraft sind letztendlich verantwortlich für die Prüfung, Lagerung und Auslieferung der Ware, ohne dass diese an Qualität verliert. Sie werden daher regelmäßig geschult, auf mögliche Risiken im Warenprozess zu achten und diese sofort zu melden. Weit vor einem möglichen Schadensfall identifizieren wir somit Risikofelder und können entsprechende Vorsorge treffen. Eine offene Unternehmenskultur ist daher wichtiger Bestandteil der Qualitätssicherung.

Umweltmanagementsystem nach EMAS

EMAS ist umweltbewußtes Handeln mit System. Von Beginn an stand umweltbewußtes Handeln im Zentrum unserer Aktivitäten. Seit 2010 ist Kornkraft zertifizierter EMAS-Betrieb. Wir sehen die Einführung des weltweit anspruchvollsten Umweltmanagementsystems nach der EG-Öko-Audit-Verordnung (EMAS III) als einen weiteren Schritt im Engagement von Kornkraft, das bereits bestehende Bewusstsein für umweltrelevante Prozesse und Verhaltensweisen zu schärfen, systemisch zu verankern und auf ein höheres Niveau zu heben. Die Zertifizierung nach EMAS geht noch über die Anforderungen der ISO 14001 hinaus, weil zusätzlich eine Umwelterklärung  und besondere Anstrengungen zur Einhaltung von Rechtsvorschriften, Umweltleistung, externer Kommunikation und Beziehungen sowie die Einbeziehung der Arbeitnehmer verlangt werden.

 

 

Dabei stehen die verschiedenen Management- und Qualtitätssicherungssysteme nicht isoliert nebeneinander, sondern stehen miteinander in Verbindung und bilden eine Gesamtheit.

 

 

 

Rückstands-Monitoring für Obst und Gemüse

Darüber hinaus nehmen wir am Öko-Monitoring des Bundesverbandes Naturkost und Naturwaren (BNN) teil. Seit 2003 werden hier Bio-Obst und Bio-Gemüse systematisch auf Verunreinigungen mit Pestiziden untersucht. Dabei ist es das Ziel dieses Projektes, mögliche Anbaufehler und Lücken in der Qualitätssicherung aufzudecken und abzustellen. Für das Monitoring werden alle vier Wochen im Naturkost-Großhandel Proben gezogen. Sie sind bundesweit koordiniert, so dass ein Teil der Obst- und Gemüsesorten, die aktuell auf dem Biomarkt sind, erfasst werden. Diese werden dann von führenden Laboren für ökologisch erzeugte Lebensmittel untersucht.

Als BNN-Mitgliedsunternehmen gehen wir sogar noch einen Schritt weiter, als es das Gesetz vorschreibt: Wir wenden in Bezug auf Rückstände in Nahrungsmitteln den BNN-Orientierungswert zusätzlich zu der gesetzlich erlaubten Höchstrückstandsmenge an. Der BNN-Orientierungswert liegt bei 0,010 mg/kg für Einzelsubstanzen. Insgesamt dürfen nicht mehr als zwei Substanzen nachgewiesen werden.

Ab 2012 wurde das Rückstandsmonitoring des BNN auch auf Waren des Trockensortiments ausgeweitet. Kornkraft ist natürlich dabei.

HACCP-Management

Kornkraft verfügt über ein zentrales Waren-Kontrollsystem. HACCP steht für Hazard Analysis of Critical Control Points und bedeutet frei übersetzt: Bewertendes System für hygienische Risiken Das HACCP-Management dient dazu, bedeutende gesundheitliche Gefahren durch Lebensmittel zu identifizieren, zu bewerten und zu beherrschen und vor allem aber durch geeignete Maßnahmen zu verhindern.

Unser betriebsinternes HACCP-System garantiert durchgängige Produktsicherheit, weil es wichtige Stationen im Warenfluss kontrolliert, von denen Gefährdungen für die Ware ausgehen können wie:

  • Vollständige Einhaltung der Kühlkette durch Temperaturkontrollen
  • Funktionierendes Rückrufsystem
  • Lückenlose Dokumentation mit einem individuellen „Waren-Protokoll“
  • Optimierung der betrieblichen Abläufe
  • Regelmäßige Qualitätskontrollen, z.B. von Getreide durch Mitarbeiter

Es schafft hohe Transparenz im Einkaufs-, Lagerungs- und Vertriebsprozess mit dem Ziel, gleichmäßig hochwertige, rückstandsfreie und geschmackvolle Ware auszuliefern.

"Vertrauen ist gut Kontrolle ist besser"

Unser Unternehmen wird mindestens einmal jährlich vom „Prüfverein Verarbeitung ökologische Landbauprodukte e.V.“ (DE-007-Öko-Kontrollstelle) auf die Einhaltung der EU-Bio-Verordnung überprüft und zertifiziert. Dabei werden u.a. die Rohstoffherkunft, verwendete Zutaten, Zusatz- und Hilfsstoffe, Lagerungsverfahren, betriebliche Aufzeichnungen, Kennzeichnung und Werbung für unsere Eigenprodukte geprüft.

Außerdem unterziehen wir uns zusätzlich freiwilligen Kontrollen als Demeter- und Bioland-Verarbeiter.

Kornkraft ist Mitglied in den Verbänden Bundesverband Naturkost und Naturwaren BNN, Demeter und Bioland.

Unsere Zertifikate
Bioland
EU-Bio
Demeter