Das war die Hausmesse 2018

 

Kornkraft konnte am 8. April im großen Messezelt auf dem Kornkraftgelände in Huntlosen über 500 interessierte Fach-Besucher begrüßen.


„Unser jährliche Messe ist zum einen ein wichtiger Branchentreff im Nordwesten und gleichzeitig auch eine Leistungsschau für Nachhaltigkeit und Innovation“, erklärte Jochen Schritt, Geschäftsführer von Kornkraft auf der Eröffnungsveranstaltung ‚Bio von Anfang an‘.

„99 Aussteller aus Deutschland und Europa stellen nicht nur ein buntes und leckeres Angebot vor. All diese Bio-Unternehmen eint, dass sie heute schon ganz unterschiedliche und innovative Lösungen für eine zukunftsfähige Land- und Ernährungswirtschaft bieten“.

Seit Jahren engagiert sich Kornkraft für Nachhaltigkeit, mit unterschiedlichsten Aktionen und finanzieller Unterstützung auch im Bereich Züchtung von Saatgut und Tierrassen. In der Eröffnungsveranstaltung:„Bio von Anfang an“ stand in diesem Jahr daher die Züchtung für den ökologischen Landbau und die Tierzucht besonders im Focus.


Ute Rebmann vom Christiansen‘s Hof aus Schleswig-Holstein berichtet von der aktuellen Züchtungsarbeit von „saat:gut“ auf dem Christiansen‘s Hof. Die Züchtung eigener Bio-Sorten sei ein brandaktuelles Thema im Biobereich. Auf vielen Ebenen werde an Lösungen für eine unabhängige Züchtung von Bio-Saatgut gearbeitet, um auch weiterhin gentechnikfreies, Standort angepasstes und frei zugängliches Saatgut verwenden zu können. Nur so könne man sich unabhängig von dem Monopol und der Gen-Manipulation des Saatguts der großen Saatgutkonzerne unabhängig machen.


Harald Gabriel, Geschäftsführer von Bioland Niedersachsen, hat diese Thematik von Seiten der Tierzüchtung beleuchtet: Warum brauchen wir eine unabhängige ökologische Tierzucht und wie kommen wir dahin? Hier sei die Züchtung eines Zweinutzungshuhns von besonderem Interesse, das sowohl eine gute Legeleistung zeige, als auch einen befriedigenden Fleischansatz. um auch eine Nutzung der männlichen Küken zu ermöglichen, die heute unnütz getötet werden.

Für die Fachbesucher aus Naturkosthandel, Großküchen und Gastronomie auf der Kornkraft-Messe ist informieren, studieren, probieren und miteinander ins Gespräch kommen mittlerweile Tradition: neue Käsesorten, vegane Köstlichkeiten, Eiscreme, Brotaufstriche, Kosmetik – und eben alles Bio!

Auf 1.200 Quadratmetern konnte im Messezelt nach Herzenslust probiert, aber eben auch nachgefragt werden: Wie schmeckt der neue in Afrika hergestellte Schokolade von „Fairafric“?  Wo findet man feine Aufstriche, die wie hausgemacht schmecken?

Die Fachbesucher konnten direkt von den Herstellern die Geschichten erfahren, die hinter den Bio-Produkten stecken, um dem Wunsch der Verbraucher nach gesundem, ökologischem und fair gehandeltem Essen nachzukommen.

Kornkraft stellte auf der Messe 11 neue Hersteller und 450 Neuprodukte vor. Die neuen Trends und Innovationen werden jetzt Einzug in die regionalen Bioläden halten und den dortigen Kunden eine noch breitere Auswahl interessanter und hochwertiger Bio-Produkte bieten.

Messeprodukt des Jahres
Bei der Wahl zum Messeprodukt des Jahres konnte sich das neue Deo Persian Lime von Ben & Anna klar gegen die vielen weiteren Neuprodukte durchsetzen. Kornkraft sagt "Herzlichen Glückwunsch!"

Marcus Fritze von Ben & Anna freut sich über die Wahl zum Messeprodukt des Jahres


Nina Schritt, ebenfalls Geschäftsführerin von Kornkraft, betonte den langjährigen Erfolg der Kornkraft-Hausmesse: „Wir freuen uns, dass sowohl Aussteller als auch unsere Messebesucher sich von der familiären Atmosphäre unserer Hausmesse in so großer Zahl angezogen fühlen. Neben den großen Fachmessen im Frühjahr hat sich unsere Hausmesse inzwischen als wichtiger Messetermin für die Biobranche im Norden etabliert.“

Weitere Bilder von der Hausmesse finden Sie in unserer Fotogalerie.

Pressespiegel:
NWZ