Das war die Hausmesse 2017

Informieren, studieren, verkosten und miteinander ins Gespräch kommen: Am Sonntag, den 02. April konnte  Kornkraft über 500 interessierte Fachbesucher in Huntlosen begrüßen. Unsere Frühjahrshausmesse ist mittlerweile Tradition und zieht neben zahlreichen Herstellern aus ganz Deutschland auch viele interessierte Ladner an.

Über 90 Aussteller lockten mit einem bunten Angebot: neue  Käsesorten, vegane Köstlichkeiten, Eiscreme, Brotaufstriche, Kosmetik – und eben alles Bio! Auf über 1.200 Quadratmetern konnte im Messezelt nach Herzenslust probiert, aber eben auch nachgefragt werden: Wie sieht die Kasse von morgen aus? Wo findet man feine Aufstriche, die wie hausgemacht schmecken? Wieso setzt sich die Biobranche für die Züchtung einer neuen Hühnerrasse ein? Eosta, ein niederländischer Obst und Gemüselieferant von Kornkraft, stellte seine Aktion „Nature & More“ (www.natureandmore.com) vor. Die Webseite bietet viele Informationen zu biologischem Obst und Gemüse und sorgt für mehr Transparenz bei der Qualität und Nachhaltigkeit von Bio-Produkten.

Mit zehn neuen Herstellern und 450 Neuprodukten konnte Kornkraft auf der Hausmesse aktuelle Trends und Innovationen im Produktbereich präsentieren.

Sabine Schritt, Geschäftsführerin von Kornkraft, war rundum zufrieden mit dem Verlauf der Messe: „Wir freuen uns, das sowohl Aussteller als auch unsere Messebesucher sich von der familiären Atmosphäre unserer Hausmesse in so großer Zahl angezogen fühlen. Neben den großen Fachmessen im Frühjahr hat sich unsere Hausmesse inzwischen als wichtiger Messetermin für die Naturkostbranche im Norden etabliert.“


Besonders interessiert waren viele Inhaber von Bioläden am
„Unverpackt-Regal“.Denn leider ist Deutschland ja immer noch Europameister im Produzieren von Müll. Und auch wenn alles sorgfältig getrennt werden würde, so kann doch nicht alles recycelt werden. Von einer echten Kreislaufwirtschaft ist man da noch weit entfernt. Statt nun viele Kleinstverpackungen im Laden zu haben, bietet das „Unverpackt-Regal“ die Möglichkeit größere Menge in Mehrwegbehälter zu füllen, worauf wiederum die gewünschte Menge leicht entnommen werden kann.Kauft man unverpackt ein, so vermeidet man bereits beim Einkauf eine ganze Menge Verpackungsmaterial. Kunden können bereits jetzt bei Ihr Bioladen in Wardenburg und bei Ecocion in Oldenburg diese verpackungssparende Einkaufsmöglichkeit nutzen.

So kamen auch ernste Themen nicht zu kurz und taten der entspannten Messeatmosphäre keinen Abbruch.