Marktbericht des Kornkraft Frische-Teams für die KW 29/2019

 

Die letzten Wochen waren erneut für alle Gemüsebaubetriebe witterungsbedingt nicht leicht. Die große Hitze im Juni und der vielerorts ausbleibende Regen setzte den Kulturen zu. Seit letzter Woche ist es zu kalt und es fehlt Sonne, sodass es dadurch auch zu Wachstumsverzögerungen bei den Gewächshaus- und Freilandkulturen kommt.

Konkret bedeutet das, dass wir im Kohlsortiment Lücken bei Spitzkohl, Chinakohl und Blumenkohl haben werden, auch Broccoli ist nur begrenzt verfügbar. Rucola ist zur Zeit auch nicht verfügbar, die Pflanzen gehen in Blüte, oder wurden von Erdflöhen zerfressen. Auch Radieschen gibt es fast gar nicht.


Neu im Sortiment haben wir schöne große Frühlingszwiebeln mit Grün und erster Sellerie mit Grün ist jetzt auch lieferbar. Aus Süddeutschland bekommen wir die ersten Zwetschgen der Sorte Hermann vom Obsthof Schindler.


Die Topaz Äpfel aus der Bodenseeregion neigen sich dem Ende entgegen, Anfang der Woche wird es voraussichtlich nur noch eine kleine Menge Bioland-Umstellungsware geben.

12.07.19 10:25 Alter: 11 days