Aktuelles

Sie interessieren sich für Neuigkeiten von Kornkraft und aus der Branche?
Dann sind Sie in unserer Rubrik „Aktuelles“ genau richtig!

Hier finden Sie Seminartermine, wichtige Termine und unsere Fotogalerie über spannende Veranstaltungen von Kornkraft. Auch Infos zu Kampagnen und News von unseren Lieferanten machen wir an dieser Stelle publik. Mit der Vorstellung „Partner des Monats“ werfen wir gemeinsam mit Ihnen einen Blick hinter die Kulissen. In den wöchentlich erscheinenden Marktberichten unseres Kornkraft-Frische-Teams bekommen Sie stets brandneue Informationen.

Kornkraft Hausmesse

Virtuelle Kornkraft Hausmesse vom 27.-31. März 2020

Im Zeitraum vom 27. bis 31. März können unsere Kunden auf digitale Weise Sortiments-Neuheiten kennenlernen. Hersteller stellen sowohl Musterpakete als auch digitale Informationen zur Verfügung.

Zusätzlich wird es einen virtuellen Treffpunkt geben, so dass auch digital ein Austausch mit und unter den Kunden möglich ist. Informationen zu Herstellern und Neuprodukten werden über diesen Zeitraum digital in kurzen Videos vorgestellt.

Kunden können in gewohnter Weise in ihrem Messe-Ordersatz oder direkt im Webshop Bestellungen tätigen.

echt bio

[ECHT BIO.] Servicekatalog 2020

Alles für den Ladenalltag!

Ob Werbung für innen und außen, Thekenzubehör, Berufsbekleidung, Kühlgeräte oder ganze Kassensysteme: Für unsere Kunden führen wir ein aktuelles Angebot an Werbemitteln und Zubehör für den Bioladen. Falls Sie den Servicekatalog 2020 noch nicht erhalten haben, fordern Sie ihn einfach an, wir beraten Sie gerne!

Käseseminar

Käsewissen für Fortgeschrittene

Mittwoch, 29.4.2020
9:30 – 16:30 Uhr

Die Käsetheke ist das Herzstück und das wesentliche Profilierungselement Ihres Naturkostfachgeschäftes. Bauen Sie Ihre Käsekompetenz weiter aus und tauchen Sie tiefer ein in die spannende Welt der Käsekunst. Bei diesem weiterführenden und praktisch orientierten Seminar geht es um den aktiven Verkauf von Käse.

weiterlesen...

Durch umfangreiche sensorische Verkostungen lernen Sie viele Spezialitäten kennen und üben Geschmack, Geruch und Konsistenz für ein erfolgreiches Verkaufsgespräch professionell zu beschreiben.  Den Abschluss bildet das Thema „Käse-Inszenierung und Käse- Präsentation“: wir zaubern Besonderes mit Käse zur Profilierung an der Käsetheke. Wir wollen Käse „in Szene setzen“, besondere Zubereitungen und Kreationen mit Käse und Käseplatten zeigen, unseren Kunden etwas Einzigartiges bieten und somit den Ertrag nachhaltig steigern.

...weniger

Weitere Infos
Anmeldung
weiterbildung seminare im Bioladen

Seminarangebot für das 1. Halbjahr 2020

Im ersten Halbjahr 2020 haben wir für sie die folgenden Seminare im Angebot.

  • Webinar: Ist dein Laden bei Google ausreichend präsent?
  • BioOffice3 – Anwenderworkshop
  • Aktiv verkaufen
  • Webinar: Dei Welt der Olivenöle
  • Käsewissen für Fortgeschrittene
  • Webinar: Was ist Bio-Mineralwassser?
  • Bio-Basis-Seminar für Neueinsteiger und Auszubildende (2. Halbjahr)
Zum Seminarangebot

Ökologische Tierzucht

BIO fängt mit Züchtung an
Die Ökotierzucht in 6 Punkten:

  • Zweinutzzung
  • ohne Kückentöten
  • ohne in-Ovo–Selektion
  • ohne Konzerne
  • ohne Käfighaltung
  • mit Hahnenaufzucht

Zum Partner des Monats „ÖTZ“

Zu unserem Archiv „Partner des Monats“

Aktuelles aus der Branche

Bonpflicht – kein Einkaufen ohne Beleg

Nach dem Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundauf-zeichnungen müssen Einzelhändler*innen ab dem 1. Januar 2020 bei jedem Verkauf einen Beleg drucken – ob die Kund*innen es wollen oder nicht. Das soll Steuerhinterziehung bekämpfen. Das Ziel an sich mag sinnvoll sein, das Mittel dazu ist mehr als fragwürdig. Denn eine Bonpflicht ist weder nachhaltig noch zeitgemäß.

weiterlesen...

Gerade für den Naturkosteinzelhandel stellt sowohl die technische Nachrüstung als auch die kommunikative Vermittlung einer solchen Vorschrift an die Kund*innen eine erhebliche Belastung dar. Gerade die Kund*innen des Bioeinzelhandels haben ein besonderes Interesse, ihren Alltag nachhaltig zu gestalten und das konterkariert die neue Verordnung.

Wenn schon der Bon gedruckt werden muss, gibt es als Alternative zu dem meist verwendeten Bisphenol-haltigem Thermopapier  den so genannten Ökobon, der aus umweltfreundlich hergestelltem Papier besteht und zertifiziert ist. Denn der nachhaltige Umgang mit endlichen Ressourcen liegt uns am Herzen. Der Ökobon kommt auch ohne chemische Zusatzstoffe aus. Im Gegensatz zu konventionellen, Bisphenol-haltigen Bons darf der Ökobon mit Lebensmitteln in Kontakt kommen.

Für Nutzer der Kassensoftware BioBill stellt BioOffice Informationen zur Verfügung.

...weniger

Zu unserem Archiv „Aktuelles“
Beleglose Kommissionierung

Kommissionieren leicht gemacht

Kornkraft hat eine neue Lagerverwaltungssoftware eingeführt, die eine papierlose Kommissionierung ermöglicht. Die zu kommissionierenden Aufträge werden auf eine mobiles Datenerfassungsgerät überspielt, mit dem die Lagermitarbeiter*innen die bestellten Artikel vom Lagerort nehmen und dies durch Scannen des Artikels bestätigen. Bei den Mitarbeiter*innen ist die Umstellung gut angekommen:

weiterlesen...

„Es geht deutlich schneller, vor allem weil ich beide Hände frei habe und nicht mehr Häkchen setzen muss. Es macht Spaß mit den neuen Scannern zu packen,“ ist unser Mitarbeiter Florian begeistert.

...weniger

Zu unserem Archiv „Aktuelles“
Neuer CNG Gas-LKW bei Kornkraft

Umweltfreundliche Auslieferung

Ein neues Mitglied in unserer LKW-Flotte wird mit einem Erdgasmotor (CNG) betrieben.
Mit dem Neuen fahren wir umweltfreundlicher: Ein mit CNG betriebener Motor setzt gegenüber einem Diesel-Motor ca. 40 % weniger CO2 frei.
Da die Reichweite bei CNG Antrieb geringer ist, eignet sich der Neue vor allem für Lieferungen im Nahbereich und wird für Touren nach Oldenburg und Ostfriesland eingesetzt.

Zu unserem Archiv „Aktuelles“

ÖKO statt EGO

Der Frühling naht und bald startet die Hochzeit der Aussaat. Nur wer sät, kann später ernten – ein ganz großer Teil unserer Ernährung ist damit abhängig von Samen.

Deswegen lässt sich mit Saatgut auch richtig gut Kasse machen. Dieser Markt wird von drei Chemie-Konzernen dominiert: Bayer, ChemChina und DowDuPont. Sie stellen weltweit 60% des Saatgutes her. Und sie melden darauf Patente an.

weiterlesen...

Durch die Dominanz dieser drei Konzerne ist das Saatenreichtum erheblich geschrumpft und große Teile der Landwirtschaft sind inzwischen vom teuren Saatgut der Konzerne abhängig. Außerdem müssen sie die Samen jedes Jahr neu kaufen, denn das Hybrid-Saatgut geht nur einmal auf und kann im nächsten Jahr nicht mehr verwendet werden. Das Saatgut ist außerdem so gezüchtet, dass es auf den Einsatz von Pestiziden angewiesen ist.

Aber es geht auch anders! Samenfestes Saatgut aus ökologischer Züchtung lässt sich problemlos vermehren und immer wieder neu anpflanzen, und zwar ganz ohne Pestizide. Die Pflanzensorte kann sich außerdem ganz natürlich durch Wind und die Bestäubung von Insekten vermehren und trotzdem bleiben alle ursprünglichen Merkmale erhalten. Und Patente werden darauf auch nicht angemeldet.

...weniger

Zu unserem Archiv „Aktuelles“
Klimaschutz und Artenvielfalt

Wir brauchen eine enkeltaugliche Landwirtschaft

Die Blaupause heißt Öko-Landwirtschaft

Hunderte Wissenschaftler haben Ihren Sonderbericht für den Weltklimarat vorgelegt. Daraus ergibt sich für Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, den Vorsitzender des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) eine klare Lösung:

weiterlesen...

„Wir überlasten unsere Ressourcen.Ob zu viel Treibhausgase, verschmutzte Gewässer durch ein unwirksames Düngerecht oder Artensterben durch schädliche landwirtschaftliche Praktiken: Der Weltklimarat fordert zu Recht einen radikalen Umbau von Landwirtschaft und der Art und Weise, wie wir essen.

Gut ist: das Rad muss für eine zukunftsfähige Produktion nicht neu erfunden werden. Die Blaupause heißt Öko-Landwirtschaft. Hunderttausende Bauern weltweit zeigen erfolgreich, wie wir innerhalb der Belastungsgrenzen unserer Erde ausreichend gesundes Essen produzieren können. Bio bringt viele Wirkungen, die Wissenschaftler einfordern.

Der Grund liegt im System: Bio setzt auf Viehbesatz, der an die Flächen angepasst ist, nutzt keine energieaufwändigen Kunstdünger oder naturfremden chemisch-synthetischen Pestizide. Das vermindert den Energieaufwand der Landwirtschaft, wodurch der CO2-Fußabdruck schrumpft. Die Böden werden lebendiger, speichern mehr CO2 durch Humusaufbau und können die Folgen von Extremwetter besser abpuffern, die eine Begleiterscheinung der Klimakrise sind. Und vor allem: Produkte, die ökologisch produziert werden, haben einen wahren Preis, denn es entstehen keine Kosten, die der Allgemeinheit aufgeladen werden. Vor allem Fleisch ist nicht nur hochwertiger, sondern auch deutlich teurer. Die automatische Folge: Es wird weniger Fleisch verbraucht – ganz ohne Verbote oder politische Einschränkungen.

Die Chance Öko-Landbau muss Politik dringend ergreifen. Deutschland muss deshalb in den Verhandlungen mit den EU-Partnern über die Reform der Gemeinsame EU-Agrarpolitik einfordern, dass ein hoher und im Zeitverlauf bis auf 100 % ansteigender Anteil der Agrarausgaben für Klima- Tier-, und Umweltschutz eingesetzt wird. Denn aktuell steckt die Landwirtschaft in einem Teufelskreis. Als wesentlicher Produzent von Treibhausgasen schadet die Landwirtschaft dem Klima. Und die Klimakrise schadet den Bauern.

Dass die Bundesregierung das Ziel 20 % Ökologische Landwirtschaft in den Koalitionsvertrag geschrieben hat, war der erste, richtige Schritt. Jetzt muss sie dieses Ziel mit den Möglichkeiten aller Ressorts angehen. Es darf nicht die Aufgabe lediglich des Landwirtschaftsministeriums bleiben.“

 BÖLW     

...weniger

Kornkraft Termine

Kornkraft Termine

Treffen Sie Kornkraft:

Auf den folgenden Messen können Sie uns am Stand besuchen

13. – 17. März 2020 – Internorga 2020
29. März 2020 – Kornkraft Hausmesse 2020            

Gern vereinbaren wir schon vorab einen Gesprächstermin. Sprechen Sie uns an!
Kontakt Martina Wittek, Tel.: 04487 921 114

Aktuelles von Kornkraft - Azubis

Ausbildung bei Kornkraft

Sechs „Bio –Detektive“ starteten am 1. August ihre Ausbildung bei Kornkraft.
Die Auszubildenden erkundeten den Betrieb, die einzelnen Abteilungen und befragten  Mitarbeiter nach ihren Arbeitsgebieten, um so einen ersten Einblick in Arbeitsabläufe und die Organisation bei Kornkraft zu gewinnen.

weiterlesen...

Ein Bio-Basic-Seminar vermittelt den neuen Auszubildenden einen Grundstock an Bio-Fachwissen und begeistert alle für das Thema Naturkost. Damit haben alle einen guten Start in ihr neues Aufgabenfeld.

Die neuen Azubis werden in den Berufszweigen Kaufmann/frau im Großhandel, Berufskraftfahrer, Fachlagerist und Fachkraft für Lagerlogistik ausgebildet. Wir wünschen allen einen guten Start!

...weniger

Bioladen

Aktuelles aus der Branche

Neues vom Forum Grüne Logistik: „Verantwortung wahrnehmen“

Reduktion von CO2 und Feinstaub und Lärm, das sind die Themen zu denen sich über 80 Teilnehmer auf Einladung des BNN beim Bio Großhandel Terra Naturkost in Berlin trafen.

weiterlesen...

Gernot Liedtke vom Institut für Verkehrsforschung empfahl Gas-Antriebe als Übergangstechnologie auf der langen Meile, wobei Gas aus Reststoffen zu bevorzugen sei. Auf der letzten Meile würden Elektro-Antriebe ein immer ernster zu nehmendes Angebot. Eine optimale Antriebstechnologie werde es in naher Zukunft nicht geben, gab Liedtke zu bedenken, daher müsse am System und an Effizienzsteigerung gearbeitet werden.

Das Magazin BioHandel berichtet darüber ausführlich in seiner Septemberausgabe.

...weniger

Plastikfrei Plastik vermeiden

„Plastikfrei“

„Schritt für Schritt plastikfrei in die Zukunft“ so heißt das Motto, unter dem Kornkraft eine Kampagne zur Vermeidung von Verpackung und Plastik gestartet hat. Das Thema Müllvermeidung ist ein gesellschaftlich hochaktuelles Thema und beschäftigt nicht nur die Biobranche.

weiterlesen...

In einer zur Kampagne erschienen Broschüre „Schritt für Schritt plastikfrei“ wird an praktischen Beispielen aufgezeigt, an welchen Stellen in der Lieferkette vom Erzeuger/Hersteller bis zum Verbraucher Verpackung eingespart werden kann.

Kornkraft spart Plastik ein (im Jahr mehr als 1000 km Stretchfolie). Wie das geht, erläutert Kornkraft Geschäftsführer Robin Schritt in einem kurzen Video „Plastikfrei im Großhandel“

Unser Video „Tipps für plastikfreies Einkaufen“ zeigt wertvolle Aspekte auf für mehr Nachhaltigkeit im Alltag. „Müllvermeidung leicht gemacht“ – gehen Sie mit uns diesen Schritt und sparen einfach umweltschädliche Verpackungen.

...weniger