Engagement

Kornkraft engagiert sich! Wir wollen ein soziales und ökologisches Vorbild sein – nicht nur für Unternehmen der Bio-Branche.

Bio im Bioladen

100% Bio

Kornkraft Bio Großhandel handelt mit Naturkost und Naturwaren, sämtliche Lebensmittel stammen aus 100 % zertifiziertem ökologischem Anbau. Dabei bevorzugen wir regional erzeugte Produkte und Verbandsware. Bei unserer Produktauswahl richten wir uns in allen Bereichen nach den Sortimentsrichtlinien des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren.
Besonders achten wir auf Verpackungsvermeidung und umweltfreundliche Verpackungen.

Plastikfrei einkaufen

Vermeidung von Plastikmüll

Bei Kornkraft arbeiten wir täglich daran, unseren Plastikverbrauch auf ein Minimum zu reduzieren. Transportrollis werden bei uns nicht foliert, sondern mit stabilen Spanngummis gesichert. Kornkraft bietet mit der Kampagne: „Schritt für Schritt – plastikfrei in die Zukunft“ Produkte für Unverpackt-Stationen, viele Großgebinde und Zubehör für den plastikfreien Einkauf. Fragen Sie uns zum Thema: Plastikfrei Einkaufen und Verpackung vermeiden.

Zur Broschüre „Schritt für Schritt – plastikfrei in die Zukunft“

Mehrweg

Förderung von Pfandsystemen und Mehrweg

Mit unserer hauseigenen Kistenwaschanlage leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Förderung des Pfandsystems bei Mehrweg-Kisten. Die Kisten müssen nicht mehr zurück zum Hersteller transportiert werden, um sie dort waschen zu lassen. Wir wollen Einweg als Verpackungen vermeiden und Mehrweg fördern. In den Sortimentsbereichen Saft und Wasser führen wir ausschließlich Mehrweg-Flaschen.

Klimaschutz und Artenvielfalt

Klimaschutz und CO2-Vermeidung

Im Rahmen unseres wirtschaftlichen Handelns stehen wir zu unserer Verantwortung für Natur und Zukunft. Es ist unser Anspruch, unser Handeln mit Umweltschutzzielen in Einklang zu bringen. Das bezieht den effizienten Einsatz von Energie und Rohstoffen ebenso mit ein, wie die Minimierung von Emissionen und Abfällen. Wir setzen konsequent auf Klimaschutz und CO2-Vermeidung. Alle Unternehmensentscheidungen orientieren sich an diesem Ziel: Logistik, Baumaßnahmen, Lagerhaltung, Energieverbrauch und Produktauswahl beurteilen wir auch nach den Kriterien von Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit. Unvermeidliche Emissionen werden ausgeglichen.

Ressourcenschutz

Ressourcenschutz

Unsere Bestrebung zur Ressourcenschonung zieht sich durch Unternehmensbereiche. Wo immer möglich greifen wir auf erneuerbare Ressourcen und wachsende Rohstoffe zurück, um Böden, Grundwasser, Rohstoffe und Klima zu schonen. Abfallvermeidung und Mengeneinsparung  von Verpackungsmaterialien stehen für uns an erster Stelle.
Verpackungen, Produkte und Betriebsmittel beurteilen wir auch nach ihrem ökologischen Fußabdruck.
Durch intelligente Energieeinsparungen und eine moderne Logistik bleibt unser Verbrauch von Strom und Diesel trotz wachsender Wirtschaftsleistung seit Jahren stabil.

bio und regional

Förderung der Region

„Aus der Region – in die Region“ ist das Leitbild von Kornkraft seit der Gründung vor über 35 Jahren. Regionales Wirtschaften stärkt die Region, sichert Arbeits- und Ausbildungsplätze vor Ort und fördert die regionale Wertschöpfung. Durch langjährige Anbauabsprachen und Abnahmegarantien mit regionalen Erzeugern sichern wir ökologische Flächen in unserer Region und den Erhalt bäuerlicher Strukturen. Kurze Wege zwischen Erzeugern und Verbrauchern sichern Frische und Qualität.

Mehr zu „Bio von hier“

Umweltschutz und Klimaschutz

Politisches Engagement und Umweltbildung

Kornkraft engagiert sich gesellschafts-und umweltpoltisch. Unser Ziel ist der Umbau der Landwirtschaft, hin zu mehr Tierwohl, Klimaschutz, gesunden Böden und Biodiversität, d.h. zum ökologischen Anbau. Deswegen ist es für uns selbstverständlich, ideell und finanziell Initiativen der ökologischen Tier- und Pflanzenzucht zu unterstützen. An der Weiterentwicklung des BNN-Nachhaltigkeitsmonitors arbeiten wir aktiv mit. Es ist uns ein persönliches Anliegen, unsere MitarbeiterInnen und andere Marktteilnehmer zu qualifizieren und in einen gemeinsamen Diskurs über Themen des ökologischen Landbaus einzutreten.

Aufforstung in El Salvador

Unterstützung von sozialen Projekten

Wir engagieren uns regelmäßig für Projekte zur globalen Ernährungssicherheit. In wachsendem Umfang beziehen wir Waren aus fairen Anbau-Initiativen in aller Welt. Seit Jahren unterstützen wir das INKOTA-Netzwerk mit verschiedensten Projekten zur Ernährungssicherheit in El Salvador und Nicaragua.

freie Ausbildungsplätze

Wir bilden aus

Grundlage unserer Arbeit sind qualifizierte MitabeiterInnen, deswegen bilden wir seit vielen Jahren erfolgreich in den unterschiedlichsten Berufsgruppen aus. Zusätzlich ist es uns ein Anliegen, unsere Auszubildenden insbesondere in ökologischer Wirtschaftsweise zu schulen und am Umweltmanagementsystem teilhaben zu lassen. Unsere MitarbeiterInnen nehmen regelmäßig an Seminaren teil.

Unser Seminarprogramm

Photovoltaikanlage

Nachhaltige Energieerzeugung

Bereits seit 1998 beziehen wir zertifizierten Naturstrom. Mit unserer eigenen Photovoltaikanlagen wird der Strombedarf von Büro und Lager gedeckt. Mit unserem Holzbrennwertkessel beheizen wir den größten Teil unserer Lager- und Bürogebäude und sparen damit bis zu 15000 Liter Heizöl pro Jahr ein. Darüber hinaus nutzen wir als Brennstoff auch Einwegpaletten und Holzgemüsekisten.

Umweltmanagement

Umweltmanagement

Mit dem Audit-Programm EMAS, dem weltweit konsequentesten Umweltmanagementsystem, werden seit 2010 die Umweltleistungen und -ziele von Kornkraft objektiv erfasst und bewertet. Dabei erfüllen wir die regelmäßigen Kontrollen und erneuern die Zertifizierung Jahr für Jahr. Wir setzen uns jährlich neue Umweltziele und befinden uns in einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess in Bezug auf unsere Umweltleistungen.

Bioladen Nachhaltigkeit

Klimaanpassung

In Zusammenarbeit mit der Universität Oldenburg entwickelte Kornkraft ein Konzept zur Anpassung des Naturkost-Großhandels an die Folgen des Klimawandels. Konkrete Ergebnisse sind beispielsweise Naturkühlkonzepte für den Groß- und Einzelhandel.