Historie

Wir sind stolz auf unsere über 35-jährige Firmengeschichte als Familienunternehmen. Kornkraft zählt zu den Pionieren der Naturkostbranche in Norddeutschland. Wir waren stets Vordenker und Wegbereiter – und sind es bis heute.

  • Bio Großhandel Kornkraft Naturkost Geschäftsleitung

    2018

    Die nächste Generation

    Nina und Robin Schritt steigen in die Geschäftsleitung des Unternehmens ein. Nina Schritt verantwortet Vertrieb, Personal und Verwaltung, Robin Schritt ist für Einkauf, Lager und Logistik zuständig.

  • Ökologie Umweltschutz Nachhaltigkeit Kornkraft

    2010

    Zertifiziertes Umweltmanagement

    Die Bio-Branche wächst und Kornkraft mit ihr. Das Unternehmen beschäftigt über 70 Mitarbeiter, darunter zwölf Azubis. Es erfolgt ein erneuter Lagerausbau um 350 m², auf dem Dach wird die zweite Photovoltaik-Anlage installiert. Der hier erzeugte Strom wird direkt ins Kühllager eingespeist.
    Für sein Engagement wird Kornkraft belohnt: Der Betrieb erhält erstmals die EMAS-Zertifizierung – nach diesem konsequenten Umweltmanagementsystem werden unsere Umweltleistungen und -ziele werden objektiv erfasst und bewertet.

  • Regionale Bioprodukte

    2007

    „BIO von hier“ startet

    Immer mehr Verbraucher suchen regionale Produkte. Kornkraft entwickelt das Regionalkonzept ‚BIO von hier‘ und führt es erfolgreich im Naturkosthandel ein. Klare Kriterien definieren, was als „von hier“ gilt – ein Logo kennzeichnet die Produkte im Laden.

  • 2006

    Ökologischer Ausbau des Lagers

    Die Belieferung von Großküchen und Gastronomie nimmt einen zunehmend wichtigen Stellenwert ein und erfordert eine weitere Vergrößerung. Durch den Anbau einer Lagerhalle in Holzbauweise wächst die Lagerfläche auf 4.000 m². Auch ein neues Kühl- und Tiefkühllager mit moderner Kälteanlage wird fertiggestellt. Auf dem Dach des neuen Lagergebäudes wird eine Photovoltaik-Anlage

  • 2004

    Service wird erweitert

    Die Bestellzeiten werden bis in die Abendstunden ausgeweitet. Eine modernisierte Logistik ermöglicht die Auslieferung noch in derselben Nacht.
    In Hannover wird ein kleines Umschlaglager eröffnet, wodurch die Logistik effizienter wird. Das Liefergebiet erweitert sich somit bis in die Regionen Braunschweig und Hildesheim.

  • Bio Großhandel Kornkraft Naturkost Lager

    2002

    Bezug des neuen Lagers

    Das Trockenlager platzt aus allen Nähten. Der Erwerb eines ehemaligen Zivilschutz-Lagers in direkter Nachbarschaft bietet die Möglichkeit, die Lagerfläche für Trockenware um 2000m² zu vergrößern.

  • Bio Großhandel Kornkraft Naturkost

    1993

    Umbruch in der Branche

    Anfang der Neunziger vollzieht sich ein struktureller Wandel in der Bio-Branche. In der Region müssen zehn Bio-Unternehmen ihre Tore schließen. Kornkraft bleibt in dieser Zeit wettbewerbsfähig. Da die Firma sogar kontinuierlich wächst, wird ein größeres Bürogebäude bezogen, das bis heute als Standort dient.

  • Bio Großhandel Kornkraft Naturkost Eigenmarke

    1986

    Umzug nach Huntlosen und Umbenennung

    In Huntlosen-Hosüne vor den Toren Oldenburgs findet das wachsende Unternehmen einen neuen Standort, der bis heute der Betriebssitz von Kornkraft ist. Die Firma benennt sich um in „Kornkraft Hosüne“.
    Im gleichen Jahr übernimmt Kornkraft den Naturschuhgroßhandel „Linn Naturschuhe“. Müsli und Getreide werden nun im Haus abgepackt und unter der Marke „Kornkraft“ verkauft. Ein weiterer Meilenstein: Der erste Computer wird gekauft.

  • Bio Großhandel Kornkraft Naturkost Liefergebiet

    1983

    Erfolgreiche Ausdehnung

    Das Liefergebiet wird erweitert auf Ostfriesland und den Raum Oldenburg. Damit vernetzen wir die Bio-Pioniere in der Region. Zu unseren frühen regionalen Lieferanten zählen Joseph Jacobi und die Bohlsener Mühle, Bioläden wie der Naturkrämer in Delmenhorst, Kraut und Rüben in Bremen, Sonnenblume Findorf und Naturata in Wilhelmshaven waren unsere ersten Kunden.

  • Bio Großhandel Kornkraft Naturkost Lager

    1982

    Ein Lager muss her

    Um das erfolgreiche Geschäft weiter zu entwickeln bezieht „Biohandel“ eine Lagerhalle in Harpstedt bei Wildeshausen.

  • Bio Großhandel Kornkraft Naturkost Historie

    1981

    Wie alles begann

    Zur Blüte der Umweltbewegung entsteht unter dem Namen „Biohandel“ ein regionales Gemeinschaftsprojekt junger Leute, darunter Sabine Moeller und Jochen Schritt: Ein Marktstand für ökologisch erzeugte Kartoffeln, Gemüse und Naturkost auf dem Bremer Findorffmarkt. Gleichzeitig beginnen Großhandelsbelieferungen der ersten Bioläden in Bremen und umzu.